Gedanken zum Thema “Best Agers” oder “die Gäste über 50″

Gerade habe ich in der APA einen Artikel von con.os zum Thema Best Agers gefunden (Link). Der demografische Wandel hat uns scheinbar richtig im Würgegriff. Touristisch hinken wir laut con.os ja komplett hinterher. Die Macher im Management der Destinationen reagieren nicht auf die Zeichen der Zeit.

Die Argumente für Best agers:
hohe Reisefreudigkeit
wollen sich jung fühlen
Reflektieren auf Themen wie Gesundheit, Genuss, Wandern,…

Diese Argumente könnte man jetzt natürlich von allen Seiten diskutieren. Das spare ich mir an dieser Stelle.

Bisher ist (meines Wissens) nur Seefeld als Destination auf das Thema aufgesprungen. Zumindest ich habe den Eindruck, dass die Marke Seefeld darunter sehr gelitten hat. Ich höre von vielen Seiten immer wieder folgenden Satz: “Seefeld hat ja einen wunderschönen Ortskern, aber dort gibts ja nur noch alte Leut.”

Ein Hotelier eines sehr großen und bekannten Hotels hat mich vor einigen Wochen Folgendes gefragt:
“Michael, was meinst du. Soll ich in Pensionisten investieren oder in Familien? Wo liegt die Zukunft?

…. die Antwort überlasse ich dem Leser

 

Quelle: con.os - APA

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Menschen können so etwas lösen. Computer nicht. * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Wenn Sie unsere Seite weiterhin nützen akzeptieren Sie damit die Speicherung von Cookies. Mehr Infos

Unsere Website verwendet Cookies. Diese sammeln Daten für Zugriffsstatistiken oder ermöglichen zum Beispiel den Einsatz von Youtube oder Google Maps auf unserer Website. Wenn das für Sie ok ist, dann klicken Sie auf "Akzeptieren".

Schließen