So vertreiben Sie erfolgreich Ihre Mitarbeiter

Robert Nussbaumer Seefelder Tourismusgespräche
Seefelder Tourismus- gespräche 2018
20. Oktober 2018

Sie möchten Ihre guten Mitarbeiter nach der Saison los werden?

Nichts leichter als das! Befolgen Sie einfach unsere fünf Ratschläge:

 

  1. Hören Sie niemals zu!

    Es kommen Anregungen aus Ihrem Team aber Sie wollen alles selbst entscheiden?
    Sie verweigern jegliche konstruktiven Vorschläge? Mitarbeitergespräche und Teammeetings sind Ihnen ein Gräuel?
    Gut so! Quatschen sollen die Mitarbeiter in ihrer Freizeit. Bei Ihnen wird gearbeitet!

  2. Eigene Ideen verbieten!

    Viele Mitarbeiter haben unsinnigerweise eigene Vorstellungen davon, wie sie ihre Aufgaben erledigen möchten.
    Das führt unweigerlich zu Spannungen zwischen Ihnen und Ihrem Mitarbeiter.
    Es kann doch nicht sein, dass das seit 30 Jahren etablierte Modell frei interpretiert wird!
    Sie können zurecht behaupten: “Wir haben das immer so gemacht! Basta!”.

  3. Kontrollieren Sie alles!

    Servietten müssen nachbestellt werden? Der Barbestand muss abgerechnet werden? Ist das Angebot richtig formuliert?
    Die Glühbirnen im dritten Stock müssen gewechselt werden? Die Tischdecken müssen richtig gefaltet werden?
    Eigentlich ein Wahnsinn was sich manche Mitarbeiter erlauben! Die wollen doch wirklich Arbeiten ohne Ihre Kontrolle durchführen!?
    Lassen Sie Ihre Mitarbeiter ruhig spüren, dass Sie alles sehen was sie tun.
    Sie sind der Meister des Mikro-Managements. Ohne Sie läuft hier gar nichts!

  4. Halten Sie Talente an der kurzen Leine!

    Sie haben einen Mitarbeiter der nach langem Betteln eine Fortbildung absolviert hat?
    Der will nun in der Küche neue Dinge probieren?
    Dem müssen Sie unbedingt Einhalt gebieten! Es kann doch nicht sein, dass Sie jetzt plötzlich Ihre Speisekarte ändern müssen!

  5. Statuieren Sie Exempel!

    Ein Kellner hat drei Vorspeisenteller fallen gelassen? Im Kühlhaus ist die Suppe gekippt? Ein Bettlaken wurde zu heiß gebügelt?
    Das treibt Ihnen verständlicherweise die Weißglut ins Gesicht. Lassen Sie alles raus! Am besten direkt an Ort und Stelle
    vor den anderen Mitarbeitern. Die sollen ruhig sehen, dass mit Ihrem Eigentum nicht leichtfertig umgegangen wird.

 

Wenn Sie alle Punkte konsequent befolgen, werden Sie innerhalb einer Saison keine Probleme mehr mit aufmüpfigen Mitarbeitern haben.
Sie werden dann vermutlich bald gar keine Mitarbeiter mehr haben …

In diesem Fall würden Ihnen unsere Strategien zur Mitarbeitergewinnung auf die Dauer auch nicht weiterhelfen.
Allen anderen können wir mit unseren Marketingstrategien zu motivierten Mitarbeitern verhelfen.

 

Michael Egger
Michael Egger
... leitet seit 2004 die Werbeagentur für Hotels in Tirol. Er ist Spezialist für Auslastungssteigerung in Hotels und engagiert sich in vielen Bereich des Tourismus im Alpenraum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ZUSTIMMUNG DATENSCHUTZ: Wir verwenden COOKIES, welche wir für den reibungslosen Betrieb verschiedener technischer Funktionen der Website (z.B. Google Analytics, Google Maps) benötigen. Wir speichern Ihre BESUCHERDATEN in LOG-FILES (z.B. Ihre IP-Adresse) zur Fehleranalyse.