Holidaycheck-Award & Umsatzsteigerung durch das Bewertungsmarketing von eTOURISTIK

Todsünden im Social Media Marketing
28. Oktober 2009
Vortrag Wirtschaftskammer 2010 Michael Egger
28. Mai 2010

Durch das Bewertungsmarketing der Agentur eTOURISTIK konnten gleich zwei Hotels den Holidaycheck-Award 2010 gewinnen. Dieser Award wird jedes Jahr nur an die 99 beliebtesten Hotels weltweit vergeben. Zusatzeffekt: Eine nachweisliche Umsatzsteigerung.

Studien belegen, dass sich mittlerweile 87 % (Quelle: comScore) der Gäste auf Grund der Hotelbewertungen für eine Unterkunft entscheiden – Tendenz steigend. Nicht nur Gäste informieren sich auf diesem Weg, auch Mitarbeiter in Reisebüros bedienen sich zunehmend dieses Mediums um Ihren Kunden Auskunft über die Qualität der Hotelleistungen geben zu können. Kann sich ein Hotel eine schlechte Weiterempfehlungsrate leisten? Laut eTOURISTIK garantiert eine Weiterempfehlungsrate auf Holidaycheck zwischen 95 und 100 % eine höhere Buchungsrate und somit ein Umsatzplus. Im Gegensatz dazu beginnen die Gäste erfahrungsgemäß sogar zu stornieren, sobald die Weiterempfehlungsrate 70 % unterschreitet. So nützt man die Macht der Hotelbewertungen: Die von eTOURISTIK entwickelte Strategie umfasst die Analyse aller gängigen Bewertungsplattformen, die Steigerung der positiven Bewertungen, die richtige Reaktion auf negative Bewertungen, sowie den korrekten Umgang von Beschwerden direkt im Hotel. Dabei setzt eTOURISTIK auf den direkten Kontakt zwischen Hotel und Gast – nicht auf unpersönliche elektronische Tools. Den Erfolg dieser Strategie zeigen nicht nur die Umsatzzahlen der eTOURISTIK-Kunden, sondern auch die zahlreichen Auszeichnungen in internationalen Hotelbewertungsplattformen die diese in den letzten Jahren erhalten haben. Dieses Jahr konnte eTOURISTIK gleich zwei seiner Kunden zu dem begehrten Holidaycheck-Award verhelfen. Damit zählen die zwei Betriebe zu den 99 beliebtesten Hotels weltweit. Nachweislich € 80.000,- mehr Sommerumsatz nur durch positive Bewertungen. Bereits 2008 hat eTOURISTIK in einer Fallstudie den positiven Effekt des Bewertungsmarketings erhoben. Das 4*-Hotel mit 65 Betten hatte im Gegensatz zur benachbarten Konkurrenz auf Holidaycheck sehr viele positive Bewertungen und eine Weiterempfehlungsrate von 100 %. Jeder Gast wurde bei der Anreise über sein Buchungsmotiv befragt. Der Nächtigungsumsatz der Gäste, die sich auf Grund der positiven Bewertungen für das Haus entschieden hatten, wurde ausgewertet (Zeitraum: März bis November 08). Das Ergebnis war ein Mehrumsatz von € 80.000,-. Sicherheit durch erfolgsbasierendes Zahlungsmodell Auf Grund dieser Erfolge bietet eTOURISTIK seinen Kunden das Bewertungsmarketing als risikofreies Modell an. Erst nach erfolgter Steigerung der Weiterempfehlungsrate muss für die erbrachte Leistung bezahlt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ZUSTIMMUNG DATENSCHUTZ: Wir verwenden COOKIES, welche wir für den reibungslosen Betrieb verschiedener technischer Funktionen der Website (z.B. Google Analytics, Google Maps) benötigen. Wir speichern Ihre BESUCHERDATEN in LOG-FILES (z.B. Ihre IP-Adresse) zur Fehleranalyse.