Neue Werbemöglichkeit auf Holidaycheck in der Beta-Phase

Gestern erreichte mich ein Email von Holidaycheck mit der freundlichen Einladung doch gleich mit der Werbung auf dem Portal zu starten. In Zukunft kann man sich als Hotel seine Top-Platzierung in der Auflistung des Ortes bzw. des Bundeslandes per Werbeeinblendung sichern.

Gesagt, getan. Nach einem kleinen Test und einem anschließenden Telefonat mit einer freundlichen Dame des Werbepartners von Holidaycheck war auch meine erste Konfusion beseitigt. Ab 02.07. läuft die erste Werbeeinblendung für unseren Kunden in der Region Tirol für 4 Wochen.

Bei der Arbeit sind mir aber noch zwei Dinge aufgefallen, die die Werbewirkung für Holidaycheck noch wesentlich verbessern würden.
Diese Anregungen habe ich heute an Herrn Ziegler weitergeleitet:

  1. Die Einbindung der einzelnen Tourismusregionen für die Werbeschaltungen wie zB. Zillertal, Ötztal, etc.
    Die Dachmarken „Tirol“ oder „Vorarlberg“ sind in den Köpfen der Gäste nicht so verankert wie die einzelnen Regionen.
    Kaum ein Gast sucht im Internet nach „Hotel Vorarlberg“ meist wird entweder nach speziellen Kriterien gesucht wie zB „Kinderhotel Tirol“ oder es wird – bei allgemeiner Hotelsuche – zB „Hotel Zillertal“ eingegeben.
    Diese Option wäre für die Werbetreibenden ein wesentlicher höherer Anreiz um eine Werbeschaltung zu buchen, da der Gast in diesem Fall ja schon Interesse an der Region, in welcher sich das Hotel befindet, zeigt. Was wiederum in einer höheren Konversionsrate für den Hotelier münden würde.
    Auf der anderen Seite hätten Sie pro Bundesland auch gleich eine große Menge an freien Werbeplätzen mehr zur Verfügung.
  2. Ein Qualitätskriterium für die Werbeeinblendung.
    Nachdem HC ja schon im November einen „Achtung Fälscher“-Button integriert hat, wäre es nur konsequent, wenn Sie auch bei der Bewerbung den Weg der Qualität beibehalten würden. Ein Hotel mit einer Weiterempfehlungsrate (WER) von 50% kann sich mit Hilfe der Werbebanner in der Auflistung ganz nach oben hieven. Die Konversionsrate bei so einem Haus wird sicher schlecht ausfallen. Was wiederum zu unzufriedenen Werbekunden führen würde. Ich würde Ihnen empfehlen, das Sie nur Hotels ab 85% oder noch besser 90% WER zur Werbung zulassen. Die Besucher würden es Ihnen danken, da Sie nur gute Häuser über Ihre Werbung empfehlen und die Hoteliers würden sich mehr anstrengen um die Kriterien zu erreichen bzw. Sie würden damit den guten Dienstleister belohnen.  Damit hätte diese Werbeform einen Hauch von Exklusivität und auf alle Fälle auch mehr Glaubwürdigkeit. Banner buchen kann man überall im Internet! Nach dem Motto „Bei uns werben nur die Besten.“ könnten Sie das auch als Verkaufsargument nützen. Verknappen Sie das Angebot über diese Möglichkeit ist auch eine Preissteigerung nach der Einführungsphase sicher kein Problem. Wenn Sie jetzt fürchten, dass die Werbekunden mit dieser Hürde ausbleiben, dann kann ich Ihnen aus Erfahrung sagen, dass ALLE Hoteliers bei der Recherche der Werbemöglichkeiten immer mit im Hinterkopf haben, einen Platz zu finden, an dem nicht Hinz und Kunz vertreten ist. Sie müssen sich nur Ihre Mitbewerber im Tourismussektor genauer anschauen. Hier arbeiten alle nach dem Motto: „Ich krieg den Hals nicht voll.“

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Menschen können so etwas lösen. Computer nicht. * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Wenn Sie unsere Seite weiterhin nützen akzeptieren Sie damit die Speicherung von Cookies. Mehr Infos

Unsere Website verwendet Cookies. Diese sammeln Daten für Zugriffsstatistiken oder ermöglichen zum Beispiel den Einsatz von Youtube oder Google Maps auf unserer Website. Wenn das für Sie ok ist, dann klicken Sie auf "Akzeptieren".

Schließen