Recruiting . 8 Tipps, um gute Mitarbeiter im Hotel zu halten

E-Mail Probleme bei Booking.com weiten sich aus
29. Juli 2022
Hotelmarketing . Social Media Content, der neugierig macht
21. November 2022
Show all

Recruiting . 8 Tipps, um gute Mitarbeiter im Hotel zu halten

Liebe Freunde und Partner,

Ein Thema, das für den Hotelier stets aktuell bleibt und dem Gast die Qualität der gebotenen Leistungen besonders deutlich zeigt, ist die Bindung guter Mitarbeiter an den Betrieb. Im Besonderen in der Hotellerie ist die Motivation der Mitarbeiter und die daraus resultierende Einstellung dem Gast gegenüber immens wichtig.

Freundliches und fachkundiges Personal vermittelt den Gästen das Gefühl, willkommen und gut betreut zu sein. Stammgäste freuen sich immer über ein Wiedersehen mit vertrauten Personen – sei es an der Rezeption, im Service oder im Animationsbereich. Wenn man sich kennt, kann der Urlaub sofort beginnen und die schönsten Tage des Jahres werden in vollen Zügen genossen.

Persönlicher Service erzeugt Gastlichkeit und Wohlfühlatmosphäre. Dies wiederum gibt dem Hotel seinen einzigartigen Charakter und erhöht beim Gast die Erinnerungswürdigkeit und den Wiedererkennungswert. Das macht den großen Unterschied zur Anonymität und Austauschbarkeit aus, die beispielsweise Hotelketten bieten.

Wir haben heute ein paar Tipps und Tricks für euch vorbereitet, um euch und eure Mitarbeiter gut motiviert durch die heurige Sommer- und Herbstsaison zu begleiten!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen und würden uns über Rückmeldungen freuen!

Liebe Grüße
Sabine & Michael

8 Tipps, um gute Mitarbeiter im Hotel zu halten

Globale Krisen bringen ungeahnte Herausforderungen

Verfolgt man Berichte in den Medien und studiert einschlägige Untersuchungen, so erkennt man, dass Unternehmen sämtlicher Sparten von äußeren Einflüssen betroffen sind. Die schwierigen Gegebenheiten und Unsicherheiten am Arbeitsmarkt haben auch ihre Auswirkung auf die Zufriedenheit und Motivation vieler Arbeitnehmer. Besonders bedenklich stimmt die laut Studien zunehmend fehlende Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen und die daraus resultierende immer größer werdende Bereitschaft, den Arbeitgeber zu wechseln.

In vielen Branchen sind hiervon in erster Linie Personen in Führungspositionen betroffen, da sie in Zeiten globaler Krisen großer Belastung ausgesetzt sind. Im Tourismus allerdings stellen die sich so häufig ändernden gesetzlichen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie jeden Mitarbeiter vor neue Herausforderungen – man denke nur an die Hygiene-Auflagen oder den organisatorischen und bürokratischen Aufwand für die Beherbergung der Gäste.

Mit Geschick den schwierigen Zeiten trotzen

Für den Einzelnen von uns ist es freilich nahezu unmöglich, den äußeren Gegebenheiten entgegenzuwirken. Im eigenen Unternehmen aber haben wir die Zügel in der Hand! Hier nun ein paar Tipps, um eure Mitarbeiter motiviert zu halten:

✔  Anerkennung und Entwicklung

Zeigt euren Mitarbeitern, dass ihre Bemühungen und Leistungen wahrgenommen werden! Ausreichend Personal ermöglicht eine gerechte Verteilung der Arbeit und nimmt das Gefühl überfordert zu sein. Belohnt gute Leistungen und persönliche Entwicklungen!

✔  klare Kommunikation

Mitarbeiter brauchen Wertschätzung! Erwartungen und Prioritäten im Unternehmen offen darlegen und besprechen!

Folgt uns doch auf Instagram, damit ihr in Zukunft keine wichtigen Infos mehr versäumt!

✔  Vision

Mit einem klaren Unternehmensziel vor Augen fühlt sich der Arbeitnehmer als ernstgenommener Teil des großen Ganzen!

Unternehmensentwicklung ist eine Reise.
Die Vision ist das weit entfernte Ziel und nur ihr kennt die Reiseroute dorthin.

✔  Unternehmenswerte

Eine klare Darlegung der Werte im Betrieb gibt den Mitarbeitern Orientierung und Sicherheit.
Mitarbeiterführung ist ein anstrengender Job. Ihr macht die Regeln. Je klarer, desto weniger klärende Gespräche müsst ihr am Ende führen und desto wohler fühlen sich auch die Mitarbeiter.

✔  Mut zur Umsetzung neuer Ideen

Flexibel bleiben und neue Gedanken aufgreifen, am Puls der Zeit bleiben.
Das klingt einfacher als es ist. Wir hören immer, dass „die Zeit fehlt“. Fakt ist: Wenn ihr euren Betrieb nicht weiterentwickelt, dann macht es niemand.
Nehmt euch Zeit, um in der Zwischensaison neue Ideen zu sammeln. Besucht eure Mitbewerber in anderen Bundesländern. Nehmt euch die Zeit Brancheninfos zu studieren. Ermuntert auch eure Mitarbeiter mit Ideen zu euch zu kommen. Das motiviert und der Mitarbeiter wird sich stärker an euch binden.

✔  positive Sichtweise

Veränderungen im Unternehmen als Gewinn und Chance sehen.
Ja, wir leben in unsicheren Zeiten. Wir sind Unternehmer! Also unternehmen wir etwas!

✔  Kontinuität

Den Überblick behalten und das „Gesamtpaket“ im Auge behalten.
Mitarbeiterentwicklung, Mitarbeiterprogramme, Belohnungssysteme, Recruiting
Alle diese Dinge sind aufwändig und erfordern ständiges Nachbessern.

✔  Inklusion

Chancengleichheit und Entwicklungsmöglichkeiten für alle Mitarbeiter. Bedürfnisse erkennen und Maßnahmen setzen.
„Macht man ja sowieso.“ Wirklich? Wisst ihr über die Fähigkeiten eurer Mitarbeiter bescheid? Wer hat ursprünglich in einer anderen Branche gearbeitet, bevor er zu euch gekommen ist? Wo liegen versteckte Potentiale?

Das große Geheimnis hinter der Thematik Mitarbeitermotivation ist wohl die offen gezeigte Wertschätzung des einzelnen Mitarbeiters. Fühlt sich der Mitarbeiter in seinen Bedürfnissen ernstgenommen und nicht als Nummer im System, wird er sich mit dem Unternehmen verbunden fühlen. Dies ist die beste Voraussetzung für ein harmonisches Miteinander und Identifikation mit dem Unternehmen.

 

 

Quellen:

Michael Egger
Michael Egger
... leitet seit 2004 die Werbeagentur für Hotels in Tirol. Er ist Spezialist für Auslastungssteigerung in Hotels und engagiert sich in vielen Bereich des Tourismus im Alpenraum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.