Hotelmarketing . Social Media Content, der neugierig macht

Recruiting . 8 Tipps, um gute Mitarbeiter im Hotel zu halten
21. Oktober 2022
Geschenk Ideen für eure Gäste – Wirkungsvolles Branding im Hotelmarketing
29. November 2022
Show all

Hotelmarketing . Social Media Content, der neugierig macht

Liebe Freunde und Partner,

heute wollen wir uns der Themenwelt „Social Media im Hotelmarketing“ zuwenden … genauer gesagt der Caption. Ganz offensichtlich dominieren Bilder und Videos die Posts auf Instagram & Facebook. Doch woran liegt es, dass, bei gleicher Thematik, der eine Beitrag viele Likes und Kommentare bekommt und ein anderer viel weniger? Was macht den Erfolg aus? Die Qualität und Aussagekraft der Bilder sind meist sehr gut und hier nur selten entscheidend. Vielmehr liegt das Geheimnis des Erfolgs an den Bildunterschriften!

Diese sogenannten Captions entpuppen sich bei näherer Betrachtung als wahre Schatztruhe! Viele einzelne Punkte, wie die Wahl der richtigen Worte und des Schreibstils, die Textlänge und die Textstruktur, sogar die Auswahl der passenden Emojis, entscheiden darüber, ob bei deinem potenziellen Kunden, also deinem Follower die Neugier auf ein Weiterlesen geweckt wird oder ob er zum nächsten Beitrag weiterscrollt! Der Leser muss mit wenigen Worten vom Mehrwert deines Beitrags überzeugt werden!

Damit dies gelingt haben wir hier für euch einige Tipps zusammengestellt und die Merkmale einer guten, überzeugenden Caption herausgearbeitet.

Und nun viel Spaß beim Lesen! Über Rückmeldungen würden wir uns sehr freuen!

Liebe Grüße
Sabine und Michael

Content-Tipps für Social Media im Hotelmarketing

Content Marketing, das neugierig macht

„Der Markt da draußen ist laut!“

– so heißt es oft in der Marketing-Welt!

In diesem kurzen Text unter eurem Posting liegt ein großes Potenzial verborgen. Nützt die einzigartige Chance, die sich hier bietet!

Was ist damit gemeint?

Egal, welche Sparte, egal welches Produkt, es gibt stets eine Menge Mitbewerber. Alle kämpfen darum, vom potenziellen Kunden überhaupt erst einmal wahrgenommen zu werden und dann noch dessen Interesse zu wecken. Werbung – wohin man auch sieht, in sämtlichen Medien und rund um die Uhr.

Wichtig für jeden, der am Puls der Zeit bleiben will und nicht in der ungeheuren Geschwindigkeit und Schnelllebigkeit unserer Zeit untergehen möchte: Präsenz in den Kanälen von Social Media. Eines ist klar: Bilder – Fotos und Videos – dominieren auf Instagram und Facebook. Sie haben eine große Macht. Doch die Bildunterschriften entscheiden oft über den Erfolg des Posts. Wir von eTOURISTIK . Hotel Marketing & Neuromarketing möchten uns heute konkret mit der Bedeutung von Captions, diesen kurzen Texten unterhalb der Bildpostings befassen. Eine gute Caption soll das Interesse der Follower wecken und sie zum Handeln animieren! Das bedeutet für dich mehr Likes und Kommentare, sowie mehr Besucher auf deinem Instagram-Profil!

6 Top Tipps für eine erfolgreiche Caption

Tipp 1: Die richtige Wortwahl

Wähle einen Schreibstil, als würdest du mit Freunden kommunizieren. Kurze Sätze, einfache Wörter, vermeide Fachjargon. Sprich die Kunden direkt und persönlich an. Keine Sorge – dies wirkt nicht unprofessionell, sondern authentisch!

Tipp 2: Mit der fachlichen Qualität des Textes überzeugen

Mache deutlich, was die Leserschaft in deinem Beitrag erwartet. Verweise auf die hohe Wertigkeit des Posts, z. B. mit einem Hinweis auf die Fachkenntnisse des Autors. Biete weiterführende Informationen an. Zeige dem Leser, dass es sich lohnt, Zeit ins Lesen zu investieren!

Folgt uns doch auf Instagram, damit ihr in Zukunft keine wichtigen Infos mehr versäumt!

Tipp 3: Vertrauenswürdigkeit

Ist der Autor eine bekannte Persönlichkeit, dann erwähne dies gleich in der Bildunterschrift und markiere die Person. Der Leser wird somit neugierig gemacht und möchte weiterlesen – eine Vertrauensgrundlage ist geschaffen. Der Autor selbst kann den Beitrag teilen und verbreiten.

Tipp 4: Länge der Caption

Kurz und prägnant, in der Regel spricht man von etwa 125 bis 150 Zeichen. Entscheidend ist letztlich der erste Satz: er entscheidet, ob du das Interesse des Lesers fesselst oder ob du ihn nicht erreichst! Daher starte gleich mit der Hauptaussage! Unterteile längere Beiträge in Absätze. Lockere sie auf, beispielsweise mit Emojis, Aufzählungszeichen und Symbolen.

Tipp 5: Call-to-Action

Um eine Steigerung des Engagements zu erreichen, verpacke einen motivierenden Handlungsaufruf (CTA) in deine Bildunterschrift! D. h. trete in Kontakt mit den Lesern – stelle Fragen, fordere sie auf zum Kommentieren und Teilen deines Posts.

Tipp 6: Popularität deines Artikels

Mache dem Leser deutlich, dass dein Beitrag eine breite Leserschaft hat. Preise den Inhalt als am meisten diskutiert und beliebten Content an: wenn der Leser sieht, dass andere Follower den Beitrag als wertvoll betrachten, wird seine Neugier bestärkt und er will den Inhalt nicht verpassen! Ganz wichtig: täusche die Leser niemals mit falschen Versprechungen! Dies schädigt den Ruf deines Unternehmens!

Noch kurz zum Schluss: Poste ein aussagekräftiges Bild! Wähle zu deiner Zielgruppe passende Hashtags – sie haben erwiesenermaßen das Potenzial, die Reichweite deiner Posts zu erhöhen!

eTOURISTIK, deine Werbeagentur für exklusives Hotel Marketing und Neuromarketing in Tirol, wünscht viel Erfolg beim Umsetzen der Tipps!

 

 

Quellen:

Sabine Egger
Sabine Egger
... ist seit 2007 Expertin für Neuromarketing, Design und Social Media bei eTouristik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.